Alles Über Gesundes Leben!

Der Einfluss der Astros in unserem Leben

Der Ausdruck, dass alles miteinander verbunden ist, passt sehr gut zu der Beziehung, die die Sterne zu unserem Leben haben. Um zu verstehen, wie sich die Bewegungen der Sterne und unserer Handlungen gegenseitig beeinflussen, ist es angebracht, einige Punkte zu klären, die im Folgenden erläutert werden:

Die

  1. Ursprünge der Astrologie
  2. Was ist die Astralkarte?
  3. Der Einfluss der Planeten auf uns und unser Leben
  4. Der Einfluss der Astros in unserem Leben
    1. Sonne - unsere Essenz
    2. ASCENTENTE - Unsere Persönlichkeit
    3. DER MOND - Unser Emotionaler
    4. MERCURY - unser Intellekt
    5. VENUS - unsere Affektivität
    6. MARS - unsere innere Stärke
    7. JUPITER - unser Glück
    8. SATURN - Unser innerer Meister
    9. URANUS - unsere Fahrt
    10. NEPTUNE - unsere Vorstellungskraft
    11. PLUTO - unsere spirituelle Empfänglichkeit
  5. Die menschliche Beziehung zu den Sternen
  6. Der Zweck der Astrologie

1. Ursprünge der Astrologie

Astrologie, in alten Zivilisationen wie der Ägypter, galt als eine Wissenschaft, die in Verbindung mit der Astronomie verwendet und studiert wurde.

Die ältesten ägyptischen astrologischen und astronomischen Karten stammen aus der Zeit um 4.200 v

Astrologie wurde auch im alten Sumer, um das vierte Jahrtausend v. Chr. Verwendet

In der Indus-Kultur entstand das Konzept des Tierkreises. Die astrologischen Vorhersagen in alten Zivilisationen waren ein Leitfaden für den Einfluss der Sterne auf:

  • Landwirtschaft
  • die Fluten der Flüsse
  • natürliche Phänomene
  • die Ereignisse in der menschlichen Existenz
  • die Bewegungen und Zyklen von Lebewesen und Natur

Im alten Tibet wurde die Astrologie unter anderem in der medizinischen Diagnostik eingesetzt.

Die Mayas verfügten über äußerst genaue astronomische Observatorien für die Anwendung astrologischer Untersuchungen.

In der Acadia (2 870 v. Chr.), In der Regierungszeit von Sargon I, wurden die Vorhersagen basierend auf der Bewegung der Sonne und des Mondes, der Planeten, Kometen, Meteore und anderen kosmologischen Phänomenen gemacht.

In Assyrien, in der Regierungszeit von Assurbanipal, um das 7. Jahrhundert v. Chr., Entstanden die frühesten Ephemeriden (astronomische Tabellen) in Tafeln, die für astrologische Studien verwendet wurden.

In Babylon widmeten sich Astrologen der Vorhersage von Ereignissen, die den König beeinflussten, der schließlich das Wohl des Kollektivs des Königreichs verkörperte.

In der Smaragdtafel drückt ein Werk, das die Lehren des Hermes Trismegistos, der im alten Ägypten lebte, ausdrückt, die astrologische Beziehung mit der Natur, der menschlichen Existenz und anderen Lebewesen aus.

In Griechenland wurde um 640 v. Chr. Eine Schule für Astrologie gegründet.

Mehrere Weisen aus dem antiken Griechenland überließen Beiträge zum Wissen der Astrologie, einige von ihnen waren:

  • Aristoteles verbreitete die Idee der vier Elemente - Wasser, Feuer, Luft und Erde -, die das menschliche Verhalten beeinflussten.
  • Hipparchus entdeckte die Präzession der Tagundnachtgleichen (zyklische Bewegung der Erde).
  • Ptolemäus schrieb in Büchern die grundlegenden Grundlagen der Astrologie auf

Im antiken Rom war die Astrologie sehr einflussreich im Leben der Menschen, einige Beispiele dafür sind:

  • Zur Zeit des Kaisers Augustus wurden Münzen mit seinem astrologischen Zeichen geprägt.
  • Tiberius, um seine Gegner besser zu kennen, studierte ihre astrologische Karte.

Mit dem Niedergang des Römischen Reiches und der Ausbreitung des Katholizismus wurde die Astrologie als Aberglaube angesehen, eine Tatsache, die die katholische Kirche dazu brachte, sie zu verurteilen und die astrologischen Referenzen im Lukasevangelium über die Magier, die Astrologen waren, zu ignorieren.

Im Mittelalter überlebte die klassische Philosophie und Kultur in dieser Zeit dank der Araber und des Kalifats von Bagdad.
Bagdad, Hauptstadt der astronomischen Studien, war im 10. Jahrhundert der Sitz der empirischen, praktischen und vorhersagenden Astrologie.

Isidor von Sevilla, um 636, war einer der ersten, der Astrologie studierte und anwendete, getrennt und getrennt von der Astronomie.

Im 16. Jahrhundert schuf Kopernikus ein System, das auf astronomisches Wissen abzielte und diese Idee der Trennung verstärkte.

Der größte arabische Astrologe war Albumazer, der das Buch Introductorium in astronomium schrieb, eines der ersten, die früh im Mittelalter nach Spanien übersetzt wurden.

Thomas von Aquin (1225-1274) sah die Lehren der Astrologie als Ergänzung der christlichen Vision. An der Universität von Bologna wurde 1125 der Lehrstuhl für Astrologie als Studienfach eingerichtet.

Im Mittelalter wurden Astrologen mathematisch genannt, weil Astrologie eine wichtige Anwendung der Mathematik war.

Die Zeit der Kulturellen Renaissance trug zur Verbreitung der Astrologie bei.

Gelehrte und Wissenschaftler, die Astrologie studiert und benutzt haben:

  • Paracelsus
  • Galilei
  • Nostradamus
  • Kopernikus
  • Tycho Brahe
  • Kepler
  • Isaac Newton

2. Was ist die Astralkarte?

Um die planetarische Beziehung in der Erfahrung und im Verhalten jedes Einzelnen besser zu verstehen, hat man als Werkzeug die Astralkarte.

Die astrale Karte ist die astrologische Konfiguration des Himmels im Moment der Geburt des Individuums. Astral Karteninformationen basieren auf dem Ort, Datum und Zeitpunkt der Geburt des Individuums.

Aus diesen Daten ist es möglich, die Positionen der astrologischen Häuser, der Zeichen und Planeten zu untersuchen und zu registrieren und zu wissen, welches das aufsteigende Zeichen ist, um die Interpretation durchführen zu können, die individuelle Merkmale des Individuums beinhaltet.

Es ist wichtig zu betonen, dass alle astrologischen Einflüsse und Tendenzen von der Handlung des freien Willens und des Bewusstseins des Individuums beeinflusst werden, was eine Dynamik der Bewegung und Transformation hervorruft, sei es für das Schlimmste oder das Bessere.

Die Astrologie basiert auf der Bewegung der Sterne und dient als ein Instrument der Unterstützung und Reflexion, um auf eine bewusstere und ganzheitlichere Weise mit den Lebensumständen umzugehen.

3. Der Einfluss der Planeten auf uns und unser Leben

Die Faktoren, die die astrale Karte beinhalten, sind viele, wie z

  • die Zeichen
  • die Position der Planeten am Geburtshimmel
  • die planetarischen Aspekte
  • die astrologischen Transite

In einem einzigen Inhalt ist es nicht möglich, sie zu erklären, denn es wäre sehr umfangreich und würde ein Vertrag zu diesem Thema werden.

Auf diese Weise werden prägnante und grundlegende Aspekte erklärt, um eine grundlegende Grundlage dessen zu haben, was die Astralkarte ist.

Dazu wird die Beziehung jedes Sterns zu Aspekten, die Form und Teil des Individuums sind, erklärt.

4. Der Einfluss der Astros in unserem Leben

4.1. Sonne - unsere Essenz

Die Position der Sonne in unserer astralen Karte signalisiert, wer wir sind, unser grundlegendes Wesen und offenbart die folgenden Aspekte:

  • Wie wir auf Herausforderungen reagieren
  • Unser Seelentrieb
  • Die Ursachen, die wir verteidigen und unsere Ideale
  • Wie wir mit unserem Ego umgehen

4.2. ASCENTENTE - Unsere Persönlichkeit

Der Aszendent ist der erste Eindruck, den wir an andere weitergeben, unser Bild, kurz unsere Persönlichkeit.
Die Position des Aszendenten, auf der Astralkarte, befindet sich an der Spitze (Anfang), im ersten Astrologischen Haus.
Es ist der erste Eindruck, den wir an andere weitergeben, die Persönlichkeit, das heißt unsere Persönlichkeit und wie wir uns ins Kollektive projizieren.
Diese Persönlichkeit wird aus unserer Beziehung zu anderen und der Umwelt, in der wir leben, gebildet, und es geht darum, wie wir uns vor anderen verhalten und wie wir sozial interagieren.

4.3. DER MOND - Unser Emotionaler

Die Position des Mondes auf der Astralkarte zeigt unsere intimsten Eigenschaften wie:

  • emotionale Reaktionen
  • Empfindlichkeit
  • unbewusst
  • unterbewusste und instinktive emotionale Äußerungen
  • Aspekte unserer intimen Natur
  • Psyche
  • Intuition
  • Temperament

Lesen Sie auch: MOND - DER EINFLUSS DES ASTRO IN DER KULTUR IST EINE TATSACHE

4.4. MERCURY - unser Intellekt

Merkur repräsentiert unsere Art zu kommunizieren, zu denken, unsere Gedanken und Intellekt.
Es offenbart unseren Geist und unsere geistigen und intellektuellen Standards, die durch die Ergebnisse unserer Erfahrungen erworben wurden.

4.5. VENUS - unsere Affektivität

Wie wir unsere Zuneigung und unsere Sinnlichkeit ausdrücken:

Venus symbolisiert die Art, wie wir Liebe lieben und ausdrücken.
Es verrät, was uns anzieht, was uns anzieht und wie wir uns mit anderen und der Umwelt identifizieren.

4.6. MARS - unsere innere Stärke

Der Mars drückt auf unserer Astralkarte aus, wie wir handeln und unseren Willen projizieren, um zu erobern, was wir wollen, Hindernisse zu überwinden, Herausforderungen zu überwinden und unsere individuelle Art zu handeln.
Es ist unsere Fähigkeit zur Erfüllung und unser sexueller und energetischer Impuls.

4.7. JUPITER - unser Glück

Unser Potenzial für Expansion, Glück und Erfolgschancen. Jupiter auf unserer astralen Karte zeigt unser Potenzial für Wachstum und Expansion. Dieser Planet hat eine Beziehung zu unserer Stärke, unserem Bewusstsein und unserem überlegenen Geist.

Die Jupiter-Kraft beinhaltet den Zustand der Dankbarkeit und des Lebensgefühls, das jeden Einzelnen antreibt.
Jupiter, auf der Astralkarte, signalisiert unsere Fähigkeit, glücklich zu sein und Freude zu haben.
Die Position des Jupiter auf der Astralkarte wird die Aspekte anzeigen, die für unseren Fortschritt und unsere Expansion günstig sind.

4.8. SATURN - Unser innerer Meister

Herausforderungen, Grenzen, Schwierigkeiten und Disziplin. Saturn repräsentiert den Herrn der Zeit und unseren inneren Meister.

Dieser Planet auf der Astralkarte zeigt das Niveau der Disziplin, Verantwortung und Fähigkeit des Individuums, mit Herausforderungen und Begrenzungen umzugehen. Saturn weist auf unsere inneren Schwächen, Fehler und Mängel hin.

Dieser Planet in der astralen Karte signalisiert den Weg, den wir durchlaufen müssen, und das Wirken der Zeit in unserer Existenz als Möglichkeiten, Bewusstsein, Reife, Erfahrung, innere Disziplin und Weisheit zu erlangen.

4.9. URANUS - unsere Fahrt

Impuls und Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit. Uranus ist der Planet, der Avantgarde, Wandel, Rebellion, Revolution und das Neue repräsentiert. Dieser Planet ist verbunden mit der Befreiung alter Muster, der Konditionierung und der Erweiterung des Bewusstseins.

Wo auf der Astralkarte radikale Veränderungen entstehen werden, mit der Entstehung des Neuen, hervorgerufen durch den Impuls der Freiheit und Erneuerung.

4.10. NEPTUNE - unsere Vorstellungskraft

Unsere Vorstellungskraft, Inspiration und Kreativität. Dieser Planet ist mit Inspiration, künstlerischem Sinn, Mystik, Empfänglichkeit und Wahrnehmung verbunden.

Der Einfluss von Neptun auf die Astralkarte zeigt den Grad der Vorstellungskraft, Kreativität und Spiritualität des Individuums.
Neptun repräsentiert auch die Träume und Ideale einer Generation, zu der wir von Geburt an gehören.
Der Einfluss Netunas charakterisiert die Gesellschaft und die Kultur der Generationen, die in den Jahren geboren wurden, in denen er der planetarische Herrscher war.

4.11. PLUTO - unsere spirituelle Empfänglichkeit

Dekonstruktion, Transformation und Regeneration. Dieser Planet repräsentiert unsere spirituelle Empfänglichkeit, die Erhöhung des Bewusstseins über weltliche Materialität und Existenz.

In der Astralkarte wird dieser Planet die Krisen, Konflikte, inneren Blockaden und Situationen entschlüsseln, die tiefe Transformationen und Überwindungsmomente in der Reise des Individuums auslösen können.

5. Die menschliche Beziehung zu den Sternen

Lesen Sie auch: DIE INDIANER UND DER HIMMEL: DIE BASISEN DER BRASILIANISCHEN INDIGENEN MYTHOLOGIE

Die Sterne weckten immer Neugier und weckten das Unbehagen des Menschen. Wenn man in den Himmel schaut, entsteht ein großes Geheimnis, das uns einige Fragen weckt.

So viele ferne Planeten und ein riesiges Universum, das unsere Vorstellungskraft erreichen will! Aus dieser Unruhe entstand die Beobachtung der Sterne und folglich der Astrologie und durch ihr Studium die Entdeckung, dass wir von planetaren Schwingungen beeinflusst sind.

6. Der Zweck der Astrologie

Heutzutage ist es mit dem Internet leichter zugänglich, eine Astralkarte zu erstellen. Es gibt mehrere Websites, die sich auf diesen Service spezialisiert haben, für diejenigen, die ihre astrologischen Aspekte kennenlernen möchten.

Es ist wichtig zu betonen und zu verdeutlichen, dass die astrale Karte die Funktion hat, nicht die Zukunft zu bestimmen, sondern Trends aufzuzeigen, die, wenn sie von uns anerkannt werden, uns helfen können, besser mit uns selbst umzugehen, die für unsere Entwicklung notwendigen Veränderungen zu fördern Verbesserung.

Empfohlen
Über die Hauptursache der globalen Erwärmung besteht kein Konsens. Einige Gelehrte behaupten, dass es hauptsächlich wegen der Verschmutzung von Männern erzeugt wird, und andere sagen, dass es nur ein neuer Klimazyklus ist. Obwohl der Zufall Zweifel hegt, ist der Klimawandel eine Tatsache. Und es gibt zwei Orte, an denen man mehr über dieses Thema erfahren kann: die Antarktis und die Arktis. Sie
Dies ist nicht das erste Mal, dass der brasilianische Staat von einem Menschenrechtsgericht verurteilt wurde. Jetzt war der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte an der Reihe, die kollektiven Eigentumsrechte der Xukuru-Ureinwohner von Ororubá am Montag in Guatemala-Stadt anzuerkennen. Brasilien wurde verurteilt, die Abgrenzung des traditionellen Territoriums in der Gemeinde Pesqueira in Pernambuco innerhalb von maximal 18 Monaten abzuschließen. I
"Es gibt überzeugende Beweise dafür, dass die Alzheimer-Krankheit eine mikrobielle Komponente hat und dass wir durch die Beseitigung dieses Hindernisses kognitive Beeinträchtigungen positiv verändern können ... Wir können nicht fortfahren, alle Beweise zu ignorieren." Diese Aussagen stammen vom Forscher der British University of Manchester, Professor Douglas Kell von der School of Chemistry des Institute of Biotechnology of Manchester. Doug
Warum von Europa nach Afrika reisen, wenn wir Junk Food essen können? "Störche werden gefragt" seit 1980. Das zeigt eine Studie der University of East Anglia. Laut der Studie " Sind Weißstörche junkfood-abhängig? Auswirkungen von Deponiebelastung auf die Bewegung und das Verhalten von ansässigen Weißstörche (Ciconia ciconia) aus einer teilweise wandernden Bevölkerung , weiße Störche geben Wintermigration auf Junk Food zu ernähren . Und das Ph
Die Risiken einer fortgesetzten Nutzung elektromagnetischer Energie werden bereits diskutiert. Und gefürchtet. Hier sprechen wir über die Folgen der Exposition gegenüber drahtlosen , alltäglichen Wi-Fi und Nächten, die uns mit Nachrichten und miteinander, Handys und anderen elektronischen Geräten verbindet. Stud
Das Mädchen war bewusstlos - sie erlitt einen Stromausfall, sagte ihre Großmutter - und 30 Männer vergewaltigten sie, das heißt sexuell missbraucht. Es könnte ein Mann gewesen sein. Es könnte sogar der "sein" Mann gewesen sein, der sowieso Vergewaltigung wäre. Lassen Sie uns über die Kultur der Vergewaltigung diskutieren, es ist dringend, es ist kritisch. Vergew